HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 19. Aug 2017, 05:37

Hyperlite The System 2013/2014

Alles über Wakeboard Equipment.

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Ascended » 9. Mär 2014, 11:26

Ich hab gestern mit nem Händler gesprochen der früher mal Hyperlite im Sortiment hatte.

Er hat meinte, das der Europa-vertrieb von Hyperlite eine Katastrophe ist. Es ist wohl nicht möglich Ersatzteile für die Bindungen zu bekommen. Soll heißen wenn außerhalb der Garantie eine Ratsche oder auch nur so nen Ratschenband (ist ja nunmal nen Verschleißteil)kaputt geht, hat man Pech gehabt und muss sich die Bindung komplett neu kaufen.

Stimmt das?
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13


Beitragvon Easygoing » 9. Mär 2014, 21:21

Ich habe meine 2013er Bindung bei Trick17 gekauft. Bei mir waren zwei Zungen etwas mitgenommen. Diese wurden mir noch am selben Tag vom Shop auf Garantie zugeschickt. Auch so welche zu kaufen soll laut deren Aussage kein Problem sein. Mich wundert es nur das kein Shop Einzelteile anbietet.
Easygoing
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 6
Registriert: 1. Sep 2013, 14:10

Beitragvon Ascended » 17. Apr 2014, 13:13

Bin jetzt am WE mal die Neue shreedtown von ss probegefahren. Bin erstmal garnicht mit klar gekommen, speziell auf'n Slidern. War mir viel zu hart, hab dann nicht schlecht gekuckt als ich erfahren hab das das die weichste von Ss ist. Kommt wohl daher das meine alte lf Vantage schon so durch ist und ich mich so extrem dran gewöhnt hab.
Glaub ich werd mich wohl eher an eine der weicheren Hyperlite Bindungen orientieren.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Ascended » 20. Mai 2014, 17:54

Hab jetzt seit gut 2 Wochen die AJ mit der Pro Bindung. Bin sie jetzt vielleicht 4-5mal gefahren.

So 100% überzeugt bin ich nicht.
Direkt beim ersten mal sind die kleinen Befestigungen von den Pads unter der Bindung abgebrochen weil die Bindung bei ner harten Landung einseitig auf der Schiene des Boards verrutscht ist, und sozusagen nen Spagat gemacht haben. Kann man mit leben, dafür machen die Ratschen nen guten Eindruck.

Nach hinten hat man durch das Highback guten Halt und seitlich ist die AJ schön weich. Aber nach vorn find ichs zu extrem. Hätte man nicht die obere Ratsche gabs nach vorn fast keinen support. Es hält einen nur die labbrige Zunge welche man nicht wirklich fest geschnürt bekommt, besonders ohne langen Neo. ((ist nur hinter den Zehen mit dem Boot verbunden)
Was ich auch extrem nervig finde sind diese Ohren die die Zunge beim Übergang vom unteren zum oberen Teil hat. Wenn man die Zunge nach innen nehmen will, knicken die um und erzeugen dadurch das sie dann doppelt liegen schmerzhafte Druckstellen. Wenn man die über den Innenschuhe nimmt, hat man nach vorn noch mehr spiel.
Nen Klett ganz oben, wie bei der Process hätte ihr echt gut getan!
Und dafür das sie noch fast neu ist, sieht sie an manchen stellen schon relativ mitgenommen aus.

Also stände ich nochmal vor der Wahl, würde ich wohl die Process nehmen.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Ascended » 9. Jul 2014, 17:31

Mir ist letztes WE die Bindung gebrochen...
Tolles Baseless Design.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Woodcore » 10. Jul 2014, 22:00

Hi Jungs und Mädels,
ich fahre den Process Boot und bin begeistert. Das einzige was ich noch hinzufügen würde ist, dass du beim Umstieg auf das System für dein Gewicht eher ein verhältnismäßig langes Board fahren solltest, da man bei Inverts sonst gerne mit dem Highback hängen bleibt. So ist es mir im letzten Jahr mit meinem 139 Board gegangen und zuerst war dies recht frustrierend. Ich wiege aktuell 80kg. Dieses Jahr fahre ich 142 und habe hiermit keine Probleme mehr. Auch kann ich nur dazu raten das System mit Dämpfungspad zu nehmen also System Pro oder LTD. Meine Teamfahrer und ich finden das das Dämpfungsverhalten hierdurch nochmal stark verbessert wird.
lg
http://www.wakestoff.de

Love wakeboarding
Woodcore
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 39
Registriert: 9. Mai 2014, 22:19

Beitragvon Ascended » 10. Jul 2014, 22:54

Und bei dir hält das Teil?
Hab die Bindung heut mal am Cable gezeigt und da meinte einer das es letztens sogar nen 12 Jähriges Mädchen nach wenigen Wochen geschafft hat die Bindung zu brechen.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon hangloose89 » 17. Jul 2014, 09:58

Fahre den aj von 2013... Bin voll zufrieden... Finde ihn nicht zu weich, aber ist wohl einfach geschmackssache! Hab komischerweise nicht so die Probleme mit dem Auftrieb und der Vorteil das dieses ständige rein und rausschlupfen nicht mehr da ist super! Probier im Shop einfach die Teile an :)
hangloose89
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 8
Registriert: 30. Sep 2013, 01:28

Beitragvon Gecko84 » 21. Jul 2014, 17:35

Fahre nun auch die System von 2014 und den Process boot.
Nach 5 Tage fahren gefällt mir die Bindung ganz gut wenn man sich mal daran gewöhnt hat.
Was mir sehr gut gefällt nach einem harten Impact gehen die Ratschen auf und der Fuß bleibt heil :D.
Benutzeravatar
Gecko84
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 241
Registriert: 5. Apr 2009, 16:14
Wohnort: Eppelheim

Beitragvon Ascended » 21. Jul 2014, 17:48

Also bei mir geht da nix auf.

Hab übrigens anstandslos innerhalb einer Woche Ersatzteile für meine gebrochene Pro-Bindung bekommen. Bloß leider waren die langen Riffelscheiben nicht dabei, die hats nämlich auch total verbogen.
Bin jetzt grad dabei die auch nochmal zu reklamieren.
Wegen den abgerissenen Connectern der Pads hab ich auch keinen Ersatz bekommen, kann ich aber mit leben.

Baseless Bindungen waren schon beim Snowboarden ein riesen fail. Mal schauen wie langs bei HL dauert bis die das einsehen.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Schlitz44 » 25. Jul 2014, 07:33

Moin,

bei mir haben sie auch anstandslos das gebrochene Fusspad und die "Riffelschiene" ersetzt. Nur auf die Schraube incl "Riffelunterlegscheibe" warte ich noch, die waren nicht vorrätig ....
Schlitz44
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 85
Registriert: 25. Sep 2012, 13:03

Beitragvon Karsen » 20. Apr 2015, 18:10

Hey

Hab seit dieser Sasion nun auch das System.
Hab denn Process 2014 in 43 und das System ist größe ab 43.
Beim festschnallen muß ich denn oberen Strab bis zum ende festziehen,dann hab ich zwar einen guten halt würde aber gerne noch 1-2 klicks weiter schließen. Geht aber nicht weil ende des Ratschenbandes ereicht.
Geht das nur mir so oder wäre es besser gewesen das System eine nummer kleiner zu nehmen?

p.s. habs dummerweise im Internet bestellt ohne es vorher mal getestet zu haben
Karsen
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 3
Registriert: 3. Jan 2015, 17:15

Beitragvon daGruba » 17. Mai 2015, 12:37

Servus,

ich fahre einen Hyperlite Process Boot in 42. Weiß jemand ob es einen Unterschied macht die Hyperlite System Bindung in S/M oder in L/XL zu nehmen?

Die S/M geht ja bis 42. Und ab 43 dann die L/XL.

Würde mich interessieren, da es meine Kaufentscheidung beeinflussen würde. Die S/M ist meistens ausverkauft oder teurer als die L/XL.
daGruba
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 2
Registriert: 17. Mai 2015, 12:32

Beitragvon Jasond1984 » 18. Mai 2015, 09:56

Hi. :)

Die S/M Bindung ist natürlich kleiner als die L/XL. Bei einer Schuhgröße von 42 würde ich dir auch die L/XL Bindung empfehlen. Sie lässt sich super auf die Größe einstellen. Ich fahre Größe 10 (43) und habe noch Platz um es kleiner zu stellen. Du solltest mit der L/XL-Variante zufrieden sein.

Greetz
Slingshot KINE 2012 + Ronix Parks 2012 /
Ronix Parks Camber Air Core 2014 /
Ronix Bandwagon ATR Camber 2014 /
DUP Blanc The Mellow 2014 + HL System 2014 /
DUP Del Taco 2015 + Slingshot Shredtown 2016 /
DUP ChilV 2016 + DUP Costa 2016
Jasond1984
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 130
Registriert: 25. Jul 2012, 03:30
Wohnort: Hagen

Beitragvon daGruba » 18. Mai 2015, 23:38

Danke für deine Antwort.

Karsen hat es ja bereits erwähnt, das er mit 43 die Boots ganz festgeschnallt hat und sie dann gerne noch enger stellen würde, aber es eben nicht geht, da er schon komplett festgezogen hat. Ich bin auch ein Fan davon die Bindung zuzuknallen. Ihr rutscht aber nicht hin und her Karsen oder Jasond und habt festen Halt oder?

Macht die Platte von der Pro vielleicht noch einen kleinen Unterschied, dass ich vielleicht noch 1-2 Klicks dadurch gewinnen kann?

Ich denk ich werde mir beide gebraucht kaufen und nur eine von beiden behalten und die andere weiterverkaufen.
daGruba
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 2
Registriert: 17. Mai 2015, 12:32

Beitragvon Woodcore » 3. Jun 2015, 08:50

Hi Ascended,
bin immer noch begeistert vom System und kann mir gar nicht mehr vorstellen einen anderen Boot zu fahren.
Klar zugeben muss man, dass das System ein paar schwächen gegenüber den festen Boots hat.
Basplates sind bei mir schon beide mal gebrochen, aber wurden auf Kulanz am selben Tag ausgetauscht. Straps habe ich nun nach ca. 100 Tagen mal tauschen müssen - beim Snowboardboot ist das aber auch nicht anders. Optisch ist der Boot nach einem Jahr nicht mehr der hübscheste, die Funktion ist aber noch top.
Und die Halterungen der Dämpfungsplatte halten nicht lange - benötige sie aber trotzdem, da man hier deutlich mehr Dämpfung hat.
Zuletzt wichtig ist nen Shop, der sich um Ersatzteile kümmert. Ansprechpartner für nen Kunden ist ja nicht Hyperlite Deutschland sonder der Shop bei dem der Boot gekauft wurde. Und das funktioniert bei uns top.

Bedeutet ich würde den Boot immer wieder nehmen, da sowohl die Performance passt als auch der Service wenn mal was kaputt geht.
http://www.wakestoff.de

Love wakeboarding
Woodcore
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 39
Registriert: 9. Mai 2014, 22:19

Beitragvon Findus » 14. Jun 2016, 14:45

Hey,

habe mir die 2015. Boots & Bindungen gekauft und bin ziemlich enttäuscht, bereits nach 4 Monaten sind die Verschlüsse komplett verrostet, lassen sich nicht mehr wirklich schließen und auch nicht immer öffnen. Leider keine Möglichkeit die Verschlüsse einzeln zu bestellen oder zu reklamieren.
Dateianhänge
IMG_1577 (1).jpg
IMG_1577 (1).jpg (11.7 KiB) 2944-mal betrachtet
Findus
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 1
Registriert: 13. Jun 2016, 15:45

Beitragvon Aloha_02 » 9. Sep 2016, 21:08

Hi.
Unabhängig von der Diskussion über die Haltbarkeit der Bindungen, würdet ihr einem Anfänger der aber schon oft und gut sicher hinterm Boot und am cable gefahren ist zu einer hyperlite Bindung raten?
Ich tendiere zu einem 2015er Marek Boot um auch genügend halt zu haben.
Macht das Sinn oder wäre hier etwas anderes besser?
Danke für einen Tip.
Aloha_02
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 1
Registriert: 9. Sep 2016, 20:50

Vorherige

Zurück zu equipment



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Facebook

Partner

Login Form