HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 25. Mär 2017, 19:30

Coole Reiseinfos ueber Zollabgaben, Tickets und Uebergepaeck

Alles was wichtig ist

Moderator: Bambule

Beitragvon trace » 15. Mai 2007, 14:18

UPDATE 19MAR2009ACHTUNG unter dem Bild gehts los konnte es nicht skalieren Sorry
Bild

Ich moechte euch hierrmit einen kleinen Ueberblick ueber Zollvorgang, Uebergepaeckraten und Tickethandling verschaffen. Damit Eure Reise moeglichst problemlos ablaeuft.
Mittlerweile zahlt man zunaechst grundsaetzlich bei jeder Linienfluggesellschaft fuer unser Wakeboard.
Wichtig ist es zu wissen, dass viele Airlines das Wakeboard als Surfbrett abrechnen wollen!
Weigert Euch, denn ein SURF ist vielmals groesser. Sagt im Zweifelsfall, dass es eher ein Snowboard ist.
Viele Airlines kennen in Ihrer Verordnung Wakeboards nicht. Charter wie LTU,Condor und AirBerlin(kein Linienflug) handhaben Sportgepaeck differenziert.
Viele Airlines bieten unterschiedliche Uebergepaeckraten fuer Wake und Kiteboards die je nach dem die Urlaubskasse belasten. Vorbildlich ist Lufthansa mit 40Euro nach Asien. Das kostet schon fast ein Kilo Uebergepaeck dorthin.Bild

Freigepaeckmenge Regelung innerhalb aller IATA (Dachorganisation) Lininienfluggesellschaften:

Auf Fluege nach Nordamerika incl. Canada gilt Piece Concept
Freigepaeckmenge 2x23kg Gurtmass darf 205cm nicht uebersteigen!
Also gilt nicht, dass ein Wakeboardbag vollgestopft innerhalb des Freigepaecks zu sehen ist. Selbst wenn es nur zwei Gepaeckstuecke sind.
Maximales Gepaeckstueckgewicht 42KG darueber hinaus kann der Transport verweigert werden wegen Arbeitsschutz.
Uebergepaeck wird in Piece Festraten berechnet und liegen je nach Destination zwischen 100 u. 120 Europro Stueck. Sportgepaeck teils 1Piece oder 33Prozent der Festrate. Gepaeck welches bei bestimmten Airlines zwischen 23-32 KG liegt kosten eine Flatrate die bei ca 40 Euro liegt.

Asien Australien Europa etc. Weight Concept
Das Weight Concept basiert auf KG
Da die meisten ECONOMY fliegen beschraenke ich mich auf diese Klasse. Freigepaeck 20KG. Jedes weitere KG kostet je nach Destination! Das heisst 1KG kann nach Asien schon mal locker 30-45Euro kosten je nach Gesellschaft. Sportgepaeck unterliegt bestimmten Raten die die Airlines selbst festlegen.

Checked eure Boards sofort in der Ankunft auf Beschaedigungen. Spaeter kostet es viel Zeit und Stress. Sieben Tage bleiben einen fuer die Meldung.

Solltet Ihr zwischendurch eine Reiseunterbrechung von mehr als 24Std. haben und von der Zone Piece auf Weight kommen kann es sein, dass man Euch dann zu Kasse bittet, also Reiseunterbrechungen koennen die Freigepaeckmenge aendern. zB Flug Miami Muenchen 2Tage Stop und weiter nach Singapur und zack sinds nur noch 20KG. Jedoch zeigen sich die meisten Airlines kulant, da im Flugschein man meist fuer die komplette Reise dann PConcept stehen hat. Es sein denn man hat ein elektronisches Ticket.

Bild
Prinzipiell ist es nicht mal abhaengig von der Gesellschaft mit der Ihr fliegt ob Ihr am Schalter zur Kasse gebeten werdet, sondern auch von der Person die am Schalter sitzt. Niemals einen Trainee oder unsicher wirkenden Mitarbeiter aufsuchen! Auch mit Eurem Verhalten selbst habt Ihr massgeblichen Einfluss.(Gruesse an Patrick Viererbe er weiss wie es geht)
Zu guter letzt immer verhandeln mit dem Verantwortlichen, wenns bei Mitarbeiter nicht klappt. Stets freundlich und offen....
Hier ein Link zu generellen Regeln verschiedener Gesellschaften:
http://www.cwt-geschaeftsreisen.de/opencms/de/countries/de/news/cwt_info/freigepaeck.html

Tickets
Fuer Reisen auf Langstrecke mit vielen Unterbrechungen oder Umsteigen sei ein Papierticket emfohlen, da viele Gesellschaften durch unterschiedliche Systeme manches Mal nicht an die Datenbank kommen und dies zu erheblichen Verzoegerungen in der Abfertigung fuehren kann.
Beim Papierticket den Passenger Receipt einmal kopieren und diesen im Koffer aufbewahren, wo die Kopie nicht verloren gehen kann. Bei Verlust des Tickets kann die Airline dann mit diesen Daten ein Ersatz gegen Gebuehr austellen.

Bild

Zoll Import von Waren im Handgepaeck und im aufgegebenen Gepaeck

Prinzipiell gibt es fuer den Import als Fluggast eine Zollmenge von 480Euro als Freimenge. Alle Waren zusammen gerechnet die diese Grenze ueberschreiten werden bis zu einem Gesamtbetrag von ungefaehr 700Euro mit 13,5Prozent versteuert. Ueber diesen Betrag hinaus sind dann Einfuhrsteuer Mehrwertsteuer etc. faellig, so dass dann die gekaufte Ware in USD das gleiche in Euro entspricht oder auch mehr....
Wichtig es muss immer der Bestand des Eigenbedarf gegeben sein. Hat der Zoellner Zweifel daran zahlt man die gesamte Steuer mit allem was dazu gehoert.

Hilfreiche Tips:
-Gehe niemals, wenn Du Zollware dabei hast die die Freimenge ueberschreitet, durch den gruenen Ausgang!
Zollstrafen sind empfindlich hoch.
Es hat ein Passagier Replika Uhren ca. 100Stueck blauaeugig aus Asien nach DE eingefuehrt. Der Zoll hat Ihn geschnappt, was 3000Euro Strafe und Warenbeschlagnahmung die Folge war. ERLAUBT ist eine Replika Uhr zum Eigengebrauch. Ansonsten ist die Einfuhr untersagt. Bei Zollware gibt es unterschiedliche Strafzoelle sollte man erwischt werden.

-Fuehre immer einen Beleg mit ueber die NEUWARE die Du kaufst und als solche zu erkennen ist, da die Schaetzung immer hoeher ausfaellt und die Zoellner dann nicht weiter checken. Die machen auch nur Ihren Job.

-Vermeide Artikel dreifach und mehr zu Importieren. Es sei denn Du willst zahlen.

-Laptops Ipods NIEMALS schmuggeln! Immer Quittungen mitfuehren auch bei spaeteren Reisen, sonst zahlste die Einfuhr doppelt.
Der Zoll findet raus fuer welchen Markt die Geraete produziert wurden.

-zwei Wakeboards gehen immer mit durch, sofern diese etwas abgenutzt erscheinen! Bindungen auch mit Melkfett drinnen etc.
Hilfreich ist der Uebergepaeckschein vom Hinweg als Argumentationshilfe, dass die Boards dabei waren und Du an einem Contest immer mehrere Boards brauchst.

-Kleidung die Du behalten willst wird zuvor gewaschen auch hier auf regionale Markt Kennzeichnungen achten! Nicht uebertreiben.

-Sollte jemand mitreisen den Du kennengelernt hast kann dieser etwas uebernehmen an Gepaeck. WICHTIG ist, dass diese Person es auch einchecked, da der Name und die Nummer eindeutig zugeordnet wird.

-Der Zoll steht oftmals in zivil mit am Gepaeckband in der Ankunft.
Dort sollte keine Disposition Deines Gepaecks mehr untereinander erfolgen.



-Unterschiedliche guenstige Belege fuer ein Sonderangebot fuer ein Board zu bekommen sind kein Problem denn drei Boards a 70USD ueberschreiten die Freimenge nicht. :wink:

-Versenden per Post bringt nichts da zahlt man unabhaengig vom Wert Zoll an den Postbeamten an der Tuer.

Enjoy and take off for a great time

So jetzt hab ich fertig und hoffe den einen oder anderen Anreiz gegeben zu haben. Eines ist klar GARANTIE fuer die gekaufte Ware in einem anderen Markt habt ihr nicht! Desweiteren macht es sicher den deutschen Markt kaputt, also nicht uebertreiben. Ich selbst kaufe meist Sachen im Ausland die ich hier nicht kriege.

Vielleicht hat der eine oder andere etwas Feedback, ob Ihm dieser Artikel hifreich ist oder auch Anregungen. Gerne gebe ich auch PM Tipps wie man div. Dingen entgehen kann

Greets trace
Zuletzt geändert von trace am 19. Mär 2009, 21:14, insgesamt 35-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54


Beitragvon the_ace » 15. Mai 2007, 14:32

uff, wer liest denn soviel trockenen text? kannst du das nicht mit ein paar bildern auflockern? :lol: :lol: :lol:

ne, im ernst. das ist mal ne klasse umfangreiche übersicht mit vielen nützlichen tipps. absolut lesenswert deine ausführungen - dankeschön :lol:
<a href="http://www.westcoast-boarders.de"><img src="http://www.westcoast-boarders.de/signatur_ace.jpg" width="700" height="121" border="0" /></a>
Benutzeravatar
the_ace
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1561
Registriert: 31. Jul 2006, 14:04
Wohnort: 120 km nördlich von HH

UFF

Beitragvon trace » 15. Mai 2007, 14:37

werde mal gucken wie ich hier bilder reinkriege. ERLEDIGT
War ein ganz schoener Akt.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon the_ace » 15. Mai 2007, 15:52

oh mann, das war bestimmt nicht nötig! aber chic!
besser ich lerne mal den schnabel zu halten^^
<a href="http://www.westcoast-boarders.de"><img src="http://www.westcoast-boarders.de/signatur_ace.jpg" width="700" height="121" border="0" /></a>
Benutzeravatar
the_ace
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1561
Registriert: 31. Jul 2006, 14:04
Wohnort: 120 km nördlich von HH

Beitragvon splat » 15. Mai 2007, 15:57

Vll könnte man den Thread anpinnen bevor er in der Versenkung verschwindet.
Benutzeravatar
splat
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 464
Registriert: 30. Apr 2007, 16:26
Wohnort: Friedberg

Beitragvon Basti2305 » 15. Mai 2007, 19:58

ganz netten artikel hast du da verfasst... hab ihn aber nur mal so halb überflogen..

ich hatte im sommer mein wakeboard mit nach tunesien genommen und die bei tunis air meinten nur "da hinten am schalter abgeben" und nen paar stunden vorher am tele meinten die würde 40€ kosten, hat es aber nicht... so ist mein board hin und zurück ohne kostenaufschlag geflogen 8)
Wakeboarding For Freedom!

Hampelmann Forum
Benutzeravatar
Basti2305
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 428
Registriert: 24. Dez 2005, 15:31
Wohnort: Wermelskirchen

Beitragvon trace » 15. Mai 2007, 20:13

Basti2305 hat geschrieben:ganz netten artikel hast du da verfasst... hab ihn aber nur mal so halb überflogen..

ich hatte im sommer mein wakeboard mit nach tunesien genommen und die bei tunis air meinten nur "da hinten am schalter abgeben" und nen paar stunden vorher am tele meinten die würde 40€ kosten, hat es aber nicht... so ist mein board hin und zurück ohne kostenaufschlag geflogen 8)



Genau es kommt immer darauf an auf wen Du triffst. Freut mich sehr fuer Dich, dass Du Glueck hattest.
Generell ist es nicht als Strafe anzusehen, sondern als Kompensation fuer den Aufwand und die Ausfaelle die die jeweilige Gesellschaft hat.
Leider passiert es haeufig, das Terminfracht und normale Fracht aufgrund zuviel Passagiergepaeck stehen bleibt. Das hat zur Folge, dass die Gesellschaft teils auch hohe Konventionalstrafen zu fuerchten hat.
Natuerlich wird auch Geld damit verdient. :P
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon wake-o-rama » 16. Mai 2007, 08:15

Umso mehr Euer Boardbag nach einer Golftasche aussieht, umso einfacher und billiger wird's mit den Gebühren. Auf den letzten Flügen bin ich ohne Stückgutaufpreis ausgekommen.
wake-o-rama
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 48
Registriert: 27. Jan 2005, 08:44

Beitragvon trace » 16. Mai 2007, 09:12

wake-o-rama hat geschrieben:Umso mehr Euer Boardbag nach einer Golftasche aussieht, umso einfacher und billiger wird's mit den Gebühren. Auf den letzten Flügen bin ich ohne Stückgutaufpreis ausgekommen.


->Ein Golfbag bis zu 15kg kostet genauso viel wie ein Snowboard oder Wakeboard.
->Nur wenige Gesellschaften bieten Golf noch kostenfrei an (Emirates) und dies nur unter bestimmten Bedingungen.
->Meldet man Golf an und das Board geht verloren oder wird beschaedigt besteht evtl. ein Haftungs- und Versicherungsproblem bei der Verlustmeldung

->Die Hoechsthaftungsgrenze fuer beschadigtes Gepaeck liegt etwa bei 1200Euro bei DE EU Airlines.

Das wir einfach oftmals das Glueck haben ohne zu zahlen durch zu kommen ist cool und gut so.....freu mich auch immer wie ein Schnitzel...



LG trace
Zuletzt geändert von trace am 16. Mai 2007, 10:35, insgesamt 2-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon the_ace » 16. Mai 2007, 09:52

wie ist es mit tauchgepäck? hab das bislang immer kostenlos mitbekommen.
<a href="http://www.westcoast-boarders.de"><img src="http://www.westcoast-boarders.de/signatur_ace.jpg" width="700" height="121" border="0" /></a>
Benutzeravatar
the_ace
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1561
Registriert: 31. Jul 2006, 14:04
Wohnort: 120 km nördlich von HH

Beitragvon trace » 16. Mai 2007, 10:06

the_ace hat geschrieben:wie ist es mit tauchgepäck? hab das bislang immer kostenlos mitbekommen.


Tauchgepaeck kann man geschickt als normales Gepaeck aufgeben sofern man die Freigepaeckmenge nicht ueberschreitet. Es sei denn man schreit gaaaaaaanz laut ich bin ein super Taucher hier und muss mal meine Scuba Pro Weste und Flossen einchecken.

>Tauchequipement ist bei Charter Condor LTU etc. meist kostenfrei.
>Linienflieger bieten oft die Mitnahme innerhalb der Freigepaeckmenge an
> Je nach Airline Festbetraege pro Richtung z.B. Lufthansa 20/40Euro Weight Concept
>Hoechsthaftung auch hier um 1200Euro zus. Versicherung evtl. abschl.

Taucherlampe ist im Handgepaeck mitzufuehren und der Akku von der Lampe zu trennen. Zur Not Kopf abschrauben.


LG Trace
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon the_ace » 16. Mai 2007, 10:44

trace hat geschrieben:
the_ace hat geschrieben:wie ist es mit tauchgepäck? hab das bislang immer kostenlos mitbekommen.


Tauchgepaeck kann man geschickt als normales Gepaeck aufgeben sofern man die Freigepaeckmenge nicht ueberschreitet. Es sei denn man schreit gaaaaaaanz laut ich bin ein super Taucher hier und muss mal meine Scuba Pro Weste und Flossen einchecken.




hmmmmm... ich nehme prinzipiell eigenen anzug, flossen, automaten, brille, filmausrüstung etc. mit. blei und flaschen leihe ich dann auch -wär auch zu hart 8)

aber wenn man ne komplette ausrüstung leihen muss kann das auf dauer teuer werden. ausserdem traue ich fremden automaten nicht. wer nen apeks zum beatmen nimmt wird kotzen wenn er an einem leih-scubapro saugen muss um nicht zu ersticken :lol:. wer unterwasser filmt weiss, wie unterschiedlich westen sich zum teil tarieren lassen. tarierung ist beim filmen alles. daher sollte man darauf achten möglichst wenig an der ausrüstung zu verändern. und beim tieftauchen in unbeheizten wracks ist n trocki nicht das schlechteste - dann zittert man nicht so beim filmen :wink:

ist immer die frage wie professionell man das macht. der wakeboardurlauber wird sein eigenes brett fahren wollen und kein bügelbrett leihen - der taucher sieht das ebenso
<a href="http://www.westcoast-boarders.de"><img src="http://www.westcoast-boarders.de/signatur_ace.jpg" width="700" height="121" border="0" /></a>
Benutzeravatar
the_ace
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1561
Registriert: 31. Jul 2006, 14:04
Wohnort: 120 km nördlich von HH

Beitragvon trace » 16. Mai 2007, 10:54

Beheizte Wracks waeren echt ne Marktluecke. vielleicht finden wir nen Sponsor fuer den Atlantik. Busch hat sich schon angemeldet, da er die letzten Jahre nur zwei Grad schaffte braucht er noch chinesische Hilfe:lol:

Klar, wenn ich bedenke, dass meine Helmtaucher Ausruestung damals auf wiet ueber 100KG kam :D. Ich verstehe, dass dann eine Freigepaeckmenge nicht ausreicht
Sich auf fremde Automaten verlassen geht gar nicht!

Bei einer Pro Ausruestung geht es eh nicht anders, als diese anzumelden und ne sep. Versicherung zu machen. Kameras etc. im aufgegebenen Gepaeck sind nicht bei defekt versichert! Immer ins Handgepaeck!
LG trace an ACE
:D
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon REDBULL » 16. Mai 2007, 12:27

ich glaub..ich hab in diesem forum noch keinen hilfsbereiteren..
ausführlicheren
..hilfestellungs geber gesehn/gelesen als
trace

:wink:
Benutzeravatar
REDBULL
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 229
Registriert: 27. Jun 2006, 15:29
Wohnort: Bodensee

Beitragvon the_ace » 16. Mai 2007, 13:01

stimmt, somit zurück zum topic

</unwichtige randinfos>

danke, trace ;-)
<a href="http://www.westcoast-boarders.de"><img src="http://www.westcoast-boarders.de/signatur_ace.jpg" width="700" height="121" border="0" /></a>
Benutzeravatar
the_ace
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1561
Registriert: 31. Jul 2006, 14:04
Wohnort: 120 km nördlich von HH

Beitragvon trace » 16. Mai 2007, 18:51

REDBULL hat geschrieben:ich glaub..ich hab in diesem forum noch keinen hilfsbereiteren..
ausführlicheren
..hilfestellungs geber gesehn/gelesen als
trace

:wink:

Merci, aber wie Du siehst fehlt mir der ACE Faktor lol :D
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon the_ace » 18. Mai 2007, 07:39

:lol: :lol: :lol:
<a href="http://www.westcoast-boarders.de"><img src="http://www.westcoast-boarders.de/signatur_ace.jpg" width="700" height="121" border="0" /></a>
Benutzeravatar
the_ace
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1561
Registriert: 31. Jul 2006, 14:04
Wohnort: 120 km nördlich von HH

Beitragvon Brettlenker » 23. Okt 2007, 16:26

War jetzt mit Alitalia unterwegs und hatte mein Board-Bag dabei. In Berlin beim Check-In sind die Damen :wink: sehr kulant damit umgegangen und haben mich zum Sperrgepäck-Schalter geschickt mit dem Bag und ab in den Flieger 8) . Keine zusätzlichen Kosten :o . Von Dubai zurück gabs die "Verry big Probems" :cry: . Die wollten das Bag zum Surfbrett machen und wollten dafür umgerechnet 210,- EUR :evil: . Da hab ich meine Liste rausgeholt für Sportgepäck bei Alitalia und siehe da, Golfausrüstung/Ski/Wasserski bis 20 kg Freigrenze kostet international 30,- EUR. Tja dann noch bissl "blahblah" hin und her und ich durfte 38,- EUR löhnen :-? . Aber da ich in Berlin gespart :wink: hatte, war das ok.....
www.360ty.tv PICS & VIDS
www.wasserski-dresden.de ROCK THAT CABLE
www.wildeast.de CHECK THIS DEALER
Benutzeravatar
Brettlenker
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 363
Registriert: 5. Jul 2007, 19:57
Wohnort: Dresden

Beitragvon trace » 23. Nov 2007, 19:24

Super genial gelaufen und Du hattest Dich anscheinend wirklich gut vorbereitet.

Ich moechte mich beim Redaktionsteam einer Wakezeitschrift dafür bedanken, dass mein Artikel eine ganze Seite in Eurem Magazin einnehmen durfte.

Darüber hinaus freut es mich sehr das dieser Artikel so grossen Zuspruch gefunden hat. Thanks ADMIN for pinning!


Super waere wenn Ihr künftig einfach mal Eure persönlichen Reiseerfahrung wie z.B. Brettlenker mit Zoll und Excess Baggage postet, so bleibt jeder auf dem aktuellsten Stand und profitiert von den Erfahrungen des anderen.....


Merci so long....TRACE
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon Budha.ru » 21. Jan 2008, 21:43

Echt guter beitrag werde wahrscheinlich next winter mal in die USA gurken und mein wakeskate mitnehmen.
1. bei verwandten wohnen und paar tage new york anglubschen.
2. irgendwo nach florida gurken und nen sonnigen cable auschecken.
3. mit meinem wakeskate und EINEM dort gekauften wakeboard zurückkommen.

lt. dem artikel sollte das kp sein aber ich habe auch gehört das man bei der ausreise im duty free shop bei vorlage der quittung die mwst (Tax) auf die in der USA ersteigerten Ware zurückbekommen kann.

stimmts? jemand schon versucht?
Benutzeravatar
Budha.ru
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 148
Registriert: 7. Apr 2007, 10:41
Wohnort: Bangkok

Nächste

Zurück zu Sticky Posts



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Facebook

Partner

Login Form