HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017, 20:03

Xtreme Guide to CWC CamarineSur Philippinen

Alles was wichtig ist

Moderator: Bambule

Beitragvon trace » 25. Mär 2008, 16:26

UPDATE ERFOLGT !!! Alles fertig.

Um Bilder gross zu sehen rechtsklich und link oeffnen auswählen!

Trace Xtreme Guide to CWC CamarineSur Philippinen



1.Vorbereitung

2.Flug/Anreise

3. Allg. Info zu den Philippinen
3.1 Klima
3.2 Transportmittel
3.3 Geld/ Währung
3.4 Essen
3.5 Shopping
3.6 Sightseeing
3.7 Gesundheit
3.8 Sicherheit

4. CWC
4.01 Der Lift
4.1 Unterkunft
4.2 Essen
4.3 Transport
4.4 Geld in Naga
4.5 Shopping in Naga
4.6 Sicherheit in Naga
4.7 Tipps
4.8 Wichtige Kontakte und Rufnummern
Zuletzt geändert von trace am 11. Jan 2010, 20:08, insgesamt 13-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54


Beitragvon trace » 25. Mär 2008, 16:26

1.Vorbereitung
Was man für eine solche Reise dringend braucht ist schnell gesagt:

-REISEPASS-

Ihr braucht einen gültigen Reisepass der noch mind. 6 Monate nachdem letzten Aufenthaltstag gültig ist.

-VISUM -

Ein Visum benötigt Ihr wenn der Aufenthalt länger als 21 Tage dauert jedoch nicht länger als 59 Tage. Gezählt wird ab dem Folgetag der Ankunft, dieses Visum kann bei Ankunft gegen eine Express Gebühr von PHP500.- plus einer Nachforschungsgebuehr von PHP10.- gekauft werden. Eine Verlängerung ist in Manila bei der Einwanderungsbehoerde möglich.
Empfehlung ist bei längerem Aufenthalt bereits in Deutschland sich ein Visum für die Reisedauer zu besorgen.

-FLUGSCHEINE-
Eine Kopie des Passenger Receipts/ Quittung mit der Ticketnummer zusätzlich ins Gepäck.

Laptop um im CWC Internet nutzen zu können.

Sonnencreme, insbes. Rasierklingen (falls benötigt) und andere Badartikel sind in den Philis nur schwer oder sehr teuer zu haben.
Ersatzteile für das Wakeboard Clambs, Schrauben etc.
u.v.m. was Ihr so benötigt.

Zimmerreservierungen und ggf. Transfer auf englisch von Legaspi per e-Mail buchen.
Flugbuchung via Internet für den Inlandsflug

AUSLANDSKRANKENVERSICHERUNG mit RUECKHOLUNG
Aus Erfahrung kann ich die HALLESCHE VERSICHERUNG AUF GEMEINSAMKEIT empfehlen. Die hat nur beste Krankenhäuser weltweit unter Vertrag und die einen Arzt komplett für die Betreuung aus Deutschland heraus abstellen und der einen auch zurueckholt. Ich lag einen Tag in Hongkong im „normalen“ Hospital, welches wie im Krieg nach einer Massenbett Station aussah. 20Personen ein Raum Abstellkammer als WC. Nach Anruf der Versicherung war ich in wenigen Stunden in einem Privathospital zehn Tage im First Zimmer. Zwei Schwestern und ein Arzt nur für mich. DVD Flatscreen Stilmöbel Einzelzimmer mit Terrasse.Wahnsinn.
BildBildBild
Zuletzt geändert von trace am 27. Mär 2008, 14:04, insgesamt 6-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon trace » 25. Mär 2008, 16:27

2.Flug/Anreise

Bekanntlich führen viele Wege nach Rom und unter diesem Motto möchte ich Euch auch hier ein paar Tipps und Preise je nach Reisetyp geben.
Je nach Gesellschaft gibt es sehr restriktive Einschränkungen bei der Umbuchung, wenn man bei Krankheit nach hause muss ist dies ein wichtiges Kriterium.
Bei direktem Reise ohne Übernachtung kommt nur KLM in Frage oder Ankünfte der Emirates mit 8 Stunden Wartezeit am Domestik Terminal.
Viele bleiben auch eine Nacht in Manila und nehmen den direkten nach Naga am naechsten Morgen. Aus HongKong kann man sogar gegen 2300Uhr ankommen und dann glaich rueber fahren zum Domestik.
Folgende Gesellschaften bedienen die Strecke günstig nach Manila.

Direktes Reisen

*KLM*
KL1792 München - Amsterdam 1000Uhr 1140Uhr
KL 803 Amsterdam - Manila 1410Uhr 0845Uhr+1
Preis: EUR 731.19 incl. Steuern *Umbuchung/ Erstattung NEIN* max. Aufenthalt: 1Monat

*Quatar Airways*
QR010 München - Doha 1105Uhr 1835Uhr
QR 646 Doha - Manila 0140Uhr+1 1530 Uhr+1
Reisezeit 21:25 hrs
Preis: EUR 656.19incl. Steuern *Umbuchung/Erstattung EUR100/ Nein* max. Aufenthalt: 1Monat

*Etihad Airlines*
EY 006 München - Abu Dhabi 1035Uhr 1915Uhr
EY 428 Abu Dhabi - Manila 0205Uhr+1 1415Uhr+1
Reisezeit 20:40 hrs
Preis: EUR 761.19incl. Steuern *Umbuchung EUR50*Erstattung EUR150*
max. Aufenthalt: 3Monate

*Emirates*
EK 052 München - Dubai 2140Uhr 0630Uhr+1
EK 334 Dubai - Manila 1030Uhr+1 2230Uhr+1
Reisezeit 17:50
Preis: EUR 1665.19 incl. Steuern *Umbuchung/ Erstattung EUR100* max. Aufenthalt: 3Monate

*Thai Airways*
TG 925 München - Bangkok 2150Uhr 1410Uhr+1
TG 624 Bangkok - Manila 1 15:15Uhr+1 1930Uhr+1
Reisezeit 14:40
Preis: EUR 896.67incl. Steuern *Umbuchung EUR100* keine Erstattung*
max. Aufenthalt: 1Monat


*Lufthansa* mit *Philippines Airlines*
LH 730 München - Hongkong 2120Uhr 1550Uhr+1
PR 307 Hongkong - Manila 1800Uhr+1 2005Uhr+1
Reisezeit 15:45

LH 716 München - Seoul Incheon 1150Uhr 0635Uhr+1
PR 467 Seoul - Manila 0830Uhr+1 1135Uhr+1

Reisezeit 16:45
Preis: EUR 881.19 incl. Steuern *Umbuchung EUR100* Erstattung EUR150.-* max. Aufenthalt: 12Monate

HINWEIS Philippines Airlines wird durch ein Joint Venture technisch durch LufthansaTechnik in Manila betreut.

Manila Airport Gepaeckausgabe/ Zoll/Bank direkt hinterm Zoll Ctr.
Bild;Bild;Bild

Reisen mit Zwischenstop zum Sightseeing oder Cablehoppen
sind sehr interessant und empfehlenswert zum Beispiel in Bangkok/ Hongkong und Seoul mit dem Ticket der Lufthansa möglich. So kann man zum Beispiel 3Tage Hongkong machen und anschließend weiterfliegen und somit richtig etwas mitnehmen.
BildBildBild


Transport vom International Terminal zum Domestik
Vor dem Int. Terminal gibt es über den Zebrastreifen ein Taxistand. Dort in das Häuschen und sagen das Ihr zum Domestik (Airline nennen)wollt. Dort erhält Ihr ein Befoerderungsschein und steht an bis der Dispatcher euch einen Wagen gibt. Wichtig ist nur diese organisierten Taxen zu nehmen. Preis ca. PHP 150.- bis PHP200.-
Bild;Bild;Bild

ACHTUNG! Am Domestik AIRPORT sind ungefähr PHP200.- TAX zu zahlen. Bei der Rückreise am Manila AIRP sind es PHP700.- p.P.

Domestik Verbindungen
Air Philippines neuer Domestik Airport
2P 961 Manila - Naga 0645Uhr 0730Uhr
Preis PHP3000,-

Cebu Pacific alter Domestik Airport
5J 325 Manila - Legaspi 0825Uhr 0920Uhr
5J 327 1245Uhr 1340Uhr
5J 329 nicht täglich *neu* 1420Uhr 1515Uhr

Philippines Airlines
PR 277 Manila - Legaspi 0700Uhr 0805Uhr
Preis PHP2500.-


Der Flug ex Manila nach Naga Air Philippines (neuer Domestik Airport) oder Legaspi mit CEBU Pacific(alter Domestik Airport) ist separat zu buchen.
Domestik alt/Airbus CEBU Legaspi/ Domestic neu

BildBildBild

Hinweis bei Ankunft in der Nacht mit Weiterreise am Morgen empfehle ich den Direktflug um 06:45Uhr nach Naga vom neuen Domestik Airport, dieser ist wesentlich komfortabler als der alte! Das Cable ist 5Minuten von NAGA Airport entfernt.
Von Legaspi sind es gut 2,5 Stunden mit dem Shuttle welches 2500PHP derzeit kostet. Die Fahrt kann sehr anstrengend sein nach einer solch langen Reise.
Preise sind saisonabhaegig und enthalten keine Ausstellungsgebuehr
Preisabfrage für Dezember 2008
Zuletzt geändert von trace am 27. Mär 2008, 14:29, insgesamt 18-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon trace » 25. Mär 2008, 16:27

3. Allg. Info zu den Philippinen
3.1 Klima
3.2 Transportmittel
3.3 Geld/ Währung
3.4 Essen
3.5 Shopping
3.6 Sightseeing
3.7 Gesundheit
3.8 Sicherheit


Hauptstadt Manila
Lage Süd Ost Asien
Sprachen Filipino, Englisch und Spanisch
Spannung 220 Volt / 110 Volt AC 60Hertz
Telefon Laendercode: +63
Notfall Ambulanz / Feuerwehr 911 5061
Polizei 166
Bild
3.1 Klima
Die Philippinen liegen 800km von der Küste Süd Ost Asiens entfernt.
Dieser Archipel besteht aus über 7100 Inseln und besitzt ein maritimes tropisches Klima. Was bedeutet, dass das Klima das ganze Jahr heiß und feucht ist. Die zwei Hauptinseln sind Luzon im Norden und Mindanao im Süden. Unterschiedliche Temperaturen herrschen in den jeweiligen Gebieten, die sich durch Hitze und Feuchtigkeit in den Niederungen und Kühle in den Bergen bemerkbar macht. Die Inseln die weit im Wasser liegen und im Westen der Philippinen haben eine ausgeprägte Trockenzeit zwischen März und Mai, die sich jedoch durch die Klimaveraenderung auch mal verschiebt oder ausbleibt. Typhoons suchen regelmaessig den Nordosten aber auch gelegentlich andere Regionen auf.

Klima Tabelle:

MANILA ALT 14M
---------------
JAN FEB MAR APR MAY JUN JUL AUG SEP OCT NOV DEC
Temperatur MAX C 30 31 32 33 33 32 31 30 31 30 30 30
MIN C 21 22 22 24 25 25 24 23 23 23 23 22
RAIN MM 20 10 15 30 124 261 403 365 342 198 134 66
HUMIDITY AM 87 85 84 83 84 88 89 90 90 90 89 89
PM 67 63 60 59 64 72 75 79 78 76 73 71

3.2 Transportmittel

In Manila existiert eine Metro Rail Transit auch MRT genannt die entlang der EDSA ROAD führt. Insgesamt existieren 13 Stationen die sich von SM NORTH bis zur TAFT AVENUE erstreckt. Die Tarife liegen zwischen PHP9,5 bis PHP15.- . Auch sind Prepaid MRT Cards erhältlich für ungefähr PHP100.-

Das Haupttransportmittel sind die sogenannten Jeepneys eine farben- und chromglanzpraechtige Minibusversion die Einzug mit der amerikanischen Ära hielt. Davon existieren ca. 30000 Stück alleine in Manila. vergleichbar mit unseren Bussystem. Überlandbusse gibt es auch von Manila in die Provinzen.

Eine weitere gängige Art sind die TUC TUCs. Dies sind motorisierte und nicht motorisierte Dreiräder mit Kabine.
BildBildBild

Eine weitere Reiseart von Insel zur Insel sind Fähren.

3.3 Geld / Währung

Der philippinische Peso ist die lokale Währung Code PHP
Subeinheit: 1PP = 100 Centavos
Banknoten: 10, 20, 50, 100, 500 , 1000
Münzen: PHP1, 5, 10; Centavos 5, 10, 25
Stark schwankender Kurs derzeit 1000PHP ca. EUR16.00
EUR1 entspricht ca. PHP58
Geldwechsel empfiehlt sich bei einer der Reisebanken in der Gepäckausgabe am Airport. Bitte die Raten der drei Banken vergleichen und liegt mit PHP63 über den Kurs des CWC PHP53.- für EUR1.-.

3.4 Essen und Trinkgelder
Landestypische Gerichte sind gewöhnlich nicht so scharf wie in anderen asiatischen Ländern. Die beste Einführung in die philippinische Cuisine ist das ADOBO, ein Hühnchen Eintopf mit Schweinefleisch in einer Knoblauch Soja Soße mit Essig und Lorbeerblätter.
Eine beliebte Suppe ist SINIGANG, eine saure Brühe mit Gemüse, Fleisch und Shrimps.
Weitere bekannte Gerichte sind:
KARE KARE- Eintopf aus Gemüse und Fleisch in Erdnuss Soße
THE LECHON- Komplett ausstaffiertes Schwein mit SINIGANG.

Meeresfrüchte sind sehr beliebt und von guter frischer Qualität und werden gerne roh in einer Vinaigrette oder in Kokosmilch eingelegt serviert.

Typische Getränke sind Säfte und Liköre, sowie einheimischer Rum von guter Qualität. Auch das San Miguel Beer ist nicht zu verachten.

Trinkgelder
In den meisten Hotels und Restaurants sind 10 Prozent obligatorisch auf der Rechnung für den Service enthalten. Ein zus. Trinkgeld ist Ermessensache und wird vom Personal im Hotel oder Restaurant erwartet.

Es ist nicht normal das Taxifahrer Trinkgeld erhalten und es ist manches Mal aus Sicherheitsaspekten auch zu vermeiden. Ansonsten wird auf den nächsten Peso aufgerundet oder bei bes. Guten Serv. 10Prozent gegeben.

Portiers, Servicepersonal oder Toilettenkraefte erwarten einen kleinen Betrag.


3.5 Shopping

Die Hauptstadt Manila bietet ein modernes Shopping mit Supermärkten, Shopping Malls wie die Mall of Asia in Flughafennaehe. Diese ist bereits im Landeanflug erkennbar und binnen 30min. erreichbar.
Richtige Schnäppchen findet man nur bei Kleidung und nicht elektronischen Artikeln.

Für Schnaeppchenjaeger gibt es den DIVISORIA Strip der Schmuck Kleidung und andere Sachen anbietet.
Handeln ist hier das A und O.

Der Quiapo Ilalim Markt ist sicher der interessanteste Markt der Stadt und ist unter der Quiapo Brücke zu finden. Kleidung Naturprodukte, Medizinische Kräuter sowie Accessoires sind dort zu bekommen.

Empfehlenswert ist auch der Marikina Schuhmarkt im Araneta Center. Einige andere Geschäfte die Lederwaren aus MARIKINA stammen, der Schuhhauptstadt der Philis, sind hier zu finden.

Für uns ist interessant das Kinofilme, die bei uns erst anlaufen, für nicht einmal 2Euro auf jedem Markt zu haben sind.
Markenfakes sind in div. Läden zu bekommen.
Elektronikware ist nicht zu empfehlen, da viele Fakes verkauft werden und die Originalware meist teurer als in Europa ist.



3.6 Sightseeing

Manila Fort Santiago einst das Hauptquartier der spanischen Soldaten.
National Museum, Rizal Park, Planetarium und Aquarium.

Bicol Gegend ist das zuhause des Mayon Vulkans, Cagsawa Ruinen und die Naga Cathedrale.
Bild

Palawan Island ein Ableger der Virgin Islands atemberaubende Strande und unberuehrter Regenwald und Fauna machen dieses Eiland so unwirklich.

3.7 Gesundheit

Eine Impfung min. gegen Hepatitis A ist zwingend erforderlich. Da Gelbfieber eine ernstzunehmende Bedrohung ist. Bei der Einreise sind Waermebildkameras installiert die Menschen mit fiebrigen Erkrankungen sofort erkennt. Eine Qarantaene ist die Folge.
BildBild

Malaria Prophylaxe ist nur in bestimmten Gebieten erforderlich. In Gebieten unter 600m besteht ganzjährig die Gefahr einer Infektion außer in den Provinzen
AKLAN, BILARAN, BOHOL,
CAMIGUIN, CAPIZ, CATANDUANES, CEBU, GUIMARAS, ILOILO, LEYTE,
MASBATE, NORTHERN SAMAR, SEQUIJOR AND METROPOLITAN MANILA.
Kein Risiko wird in den Tiefebenen gesehen zu denen Pili und NAGA gehören.

Aufgrund der ungewohnten Temperaturen und Luftfeuchtigkeit, sowie den Hygieneverhaeltnissen kommt es oftmals zu Verdauungsproblemen die sich mit Durchfall und Fieber sich bemerkbar machen können.

Als Prophylaxe und zur Behandlung hat sich bei vielen Reisenden TANACOMB empfohlen. Dieses Medikament enthält besondere Gerbstoffe die die Ausbreitung von Bakterien und Viren im Magen Darmtrakt verhindern und den Durchfall stoppen. Kostet ca. 8Euro in jeder Apotheke.

Aus Vorsicht halber sollte auf Eis in Getränken verzichtet werden.
Auch gilt die Regel alles was geschält werden kann an Obst ist in Ordnung.

Dies gilt nur als Anhalt. Jeder kann für sich entscheiden, was Ihm gut tut oder nicht.

3.8 Sicherheit

Prinzipiell besteht die Gefahr im Süden des Landes der Entführung.
Kriminalität ist in Manila hoch und nicht selten kommt es zu Raubmorden und Ueberfaellen von Touristen, die sich in falschen Gegenden bewegen.
Deshalb außerhalb von Flughäfen und Sicherheitsbereichen und in Malls keinen Schmuck, Uhren oder andere teuren Accessoires tragen. Geld am Körper und Taschen verschlossen. Vorsicht vor Kindern.

Vertraue niemals irgendjemand den Du auf der Strasse kennenlernst auch keine Ausländer und nimm keine Getränke oder Speisen an. Oftmals werden mittels K.O. Tropfen Menschen niedergestreckt und ausgeraubt.
Die Philis sind ein drittwelt Land und das bekommt man auch zu sehen.

Das ist keine Panikmache sondern soll sensibilisieren, insbesondere in Camarine Sur sind die Menschen sehr freundlich, höflich und hilfsbereit.
Zuletzt geändert von trace am 27. Mär 2008, 15:18, insgesamt 9-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon trace » 25. Mär 2008, 16:42

4. CWC
4.0.1 Der Lift
4.1 Unterkunft
4.2 Essen
4.3 Transport
4.4 Geld in Naga
4.5 Shopping in Naga
4.6 Sicherheit in Naga
4.7 Tipps
4.8 Wichtige Kontakte und Rufnummern


4. CWC Camarine Watersports Complex

Bild[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/65mi-13-jpg.html]BildBild
Angekommen im Komplex wird erst einmal das Zimmer bezogen.
Dann geht’s zum Lift den Pass kaufen. Derzeit kosten umgerechnet 2 Wochen Lift ca. 80 Euro. Gleich an der Rezeption gibt es auch div. Ausflüge zu buchen.

Die Betriebszeiten des Lifts sind von 08:00Uhr bis keiner mehr fährt. Mittags wird eine Stunde Pause gemacht.
Es lohnt sich absolut nicht, wenn man es nicht noetig hat die Boards hier unten zu kaufen. Die Preise sind gestiegen und die Auswahl sehr duenn, so dass bei einem Bruch es nicht immer moeglich ist ein neues oder gleiches zur Verfuegung zu stellen.

4.0.1 Der Lift

Der Lift ist ein Sechsmaster und bietet nach den Ridern die es drauf haben zu urteilen relativ guten Zug. Dennoch gibt es Cables wie z.B. Pfullendorf die wesentlich mehr Zug aufweisen.
<object classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" codebase="http://fpdownload.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=8,0,0,0" width="232" height="190" id="player" align="middle">
<param name="allowScriptAccess" value="always" />
<param name="movie" value="http://www.clipfish.de/videoplayer.swf?as=0&videoid= MTI5OTM4N3wyMTE0OTU1=1&c=0067B3" />
<param name="quality" value="high" />
<param name="bgcolor" value="#0067B3" />
<param name="allowFullScreen" value="true" />
<embed src="http://www.clipfish.de/videoplayer.swf?as=0&videoid= MTI5OTM4N3wyMTE0OTU1 =1&c=0067B3" quality="high" bgcolor="#0067B3" width="464" height="380" name="player" align="middle" allowFullScreen="true" allowScriptAccess="always" type="application/x-shockwave-flash" pluginspage="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer"></embed>
</object>


Viel wichtiger sind die Obstacles die in der Vergangenheit einigen Fahrern ernste Verletzungen beigebracht haben. Das nicht wegen mangelndem Fahrkoennen, sondern wegen bruechigen Unterbauten aus Holz und herausstehenden Bolzen. Wie ich es auch im letzten Jahr gesehen habe.

Aktuell Feb08 sind alle Obstacles die zu befahren sind in einem guten bis sehr guten Zustand. Keine Bolzen die herausstehen und bruechige Slider die darauf warten euer Board zu schlitzen. Die Pyramide wegen defektem Unterbau und der Mega Kicker gehoeren der Geschichte an und mussten raus.
BildBild BildBild
Dafuer ist ein neuer A Frame und Box am Start. Die machen Fun ein
Aktuelles Setup ist auf der Webseite vom CWC zu sehen.


Die Bootsstrecke ist bereits fertig. Die laenge ist ca.1.5km geschaetzt.
Zwei Boote stehen zur Verfuegung, darunter ein Mastercraft.Bild


Auslastung

Zwischen Dezember und anfang Mai sind viele Pros zum Ueberwintern am Cable was zur Folge hat das 20min. anstehen normal ist. Regenzeit ist von ende Juli bis anfang Dezember. Fuer Normalfahrer die etwas lernen moechten unguenstig. Allgemein kommen aus Manila am Wochenende die Einheimischen herunter und dann kommt es zu Wartezeiten aehnlich wie in Deutschland.
Der Trugschluss, das Februar der beste Monat ist habe ich dieses Jahr erfahren. Langes Anstehen und ewig Regen. Es hat schon sieben Wochen davor schlechtes Wetter gegeben. Die Klimaveraenderung.

Im letzten Jahr war ich im Juni dort und hatte den Lift fast fuer mich alleine kein anstehen, aber auch kaum jemand aus Europa dort. Das Wetter war sehr gut bis auf Monsunartige Regenfaelle am Abend, die die Hitze ertraeglich machten.




4.1 Unterkunft

Am günstigsten gelegen zur Anlage sind die Container und Cabanas.
Sollte man im Mansion wohnen so ist man abhängig vom Shuttle Service der mehr oder weniger zuverlässig ist.

-Container sind zweckmaessig und sauber ausgestattet und für Einzelpersonen ideal. Doppelbett, Fernseher und DVD Player sind überall Standard. Das einzige ist die Position der Klimaanlage die schnell zur Erkältung führen kann.

-Cabanas sind die Ideale Unterkunft für trockene Tage Sie sind mit Doppelbett und einem Bad ausgestattet. Auch hier DVD und Fernseher vorhanden.

-Mansion Suites sind außer, dass die ca 10Zimmer in einem Gebäude sind, teils etwas groeßer jedoch von der Ausstattung identisch mit den Cabanas. Für regnerische Zeiten jedoch das Ideale, da man nicht vom Zimmer zum Restaurant ins CWC laufen muss. Auch gibt es alles auf Wunsch aufs Zimmer.

Villa del Ray kann ich nicht beurteilen und kostet auch zuviel für mein ermessen.




4.2 Essen

Es gibt derzeit zwei Restaurants in der Anlage.
Eines direkt am Lift und eines im Mansion Hotel. Die Karten sind nahezu identisch.
BildBildBild
Oftmals kommt es zu typischen Engpässen und viele Speisen sind nur teilweise oder gar nicht verfuegbar. Die Portionen entsprechen einem Kinderteller für europäische Verhältnisse. Die Qualität hat im Vergleich nachdem die Bewirtung fremd vergeben wurde nachgelassen. Die Preise sind OK, aber laengst nicht mehr so wie vor einem Jahr. Hier verspricht das künftige Investment einer Hotelkette aus Manila Besserung, die direkt an der neuen Bootsstrecke neue Cabanas und ein Restaurant mit besserem Standard errichten möchte.

Anbei die Speisekarte.
BildBildBild

Oftmals haben wir Restaurants in Naga aufgesucht um etwas “anderes” zu bekommen. Hier ein paar Tipps:

Square Avenue – ein Center mit Pizza Restaurant, Asia Food, Fast Food.
Ein Japaner mit extrem delikatem Sushi und ein sog. “Gasthof” ist auch in der Nähe und sind sehr zu empfehlen. Hygiene Probleme gibt’s hier nicht.
Bild[/urlurl=http://www.bilder-hochladen.net/files/65mi-17-jpg.html]Bild

Gerne empfohlen wird der TRIBoo Grill, der jedoch eher etwas für Experimentierfreudige ist. Die Karte verrät nicht immer was dahinter steckt.Das Fleisch wird in/ auf Holzkohle gegrillt. Nicht für Veganer geeignet.
Es gibt noch einige Lokalitäten und auch einen Club…


4.3 Transport

Täglich gibt zwei Shuttle nach Naga City kostenfrei vom CWC und kehrt ca. eine Stunde später wieder zurück. Am Abend nach drei Stunden oder nach Vereinbarung. 13:00Uhr und 19:00Uhr. Jedoch ist es mit der Pünktlichkeit es nicht so wie bei uns.

Des Weiteren gibt es hier auch Jeepneys jedoch muss man einmal umsteigen.

Die TUC TUCS sind eine Fahrt wert und nach einer langen Nacht in Naga der letzte Ausweg wieder ins CWC.

Dennoch könnt Ihr, wenn es brennt jederzeit im Mansion anrufen und nach dem Shuttle fragen. Ab einer bestimmten Uhrzeit ca 23:00Uhr geht damit jedoch nix mehr.


4.4 Geld in NAGA

In Naga gibt es ausreichend Bankautomaten. Einer direkt gegenüber vom e Mall. Das ist der Einkaufkomplex wo das Shuttle hält. Viele Automaten akzeptieren die normale Bankkarte mit Maestro Zeichen. Im Square Avenue komplex gehen nur Kreditkarten am Automat.
Das CWC wechselt nur auf Nachdruck und dies zu einem sehr schlechten Kurs.
Anschreiben geht nicht mehr wenn man im Cabana oder Container ist. Nur im Mansion.

!Die Zimmer koennen am Ende per Kreditkarte bezahlt werden jedoch
!werden die Gebuehren voll auf den Gast also Euch umgelegt. Mind. 4%
!von der Gesamtsumme.



4.5 Shopping NAGA

Naga verfügt über zwei Einkaufszentren und vielen kleinen Shops in unmittelbarer Nähe. Zu kaufen gibt es Marken Fakes Kleidung Schuhe Caps zu sehr guenstigen Preisen. Insbesondere sind die DVDs beliebt, da viele erst bei uns anlaufen. Eine Serie 24 kostet ein Bruchteil als bei uns. Lasst Euch die DVDs zeigen, da die Qualitaet stark schwankend ist.

Für den Rückflug NAGA MANILA ist direkt im Stadtkern ein Ticket Office der Air Philippines, die nicht über das WEB buchbar sind. Das Ticket kostet PHP2500.- über HAHN AIR in Deutschland als Consolidator das doppelte.
BildBildBild


4.6.1 Sicherheit in Naga

In Naga selbst hat man ein sehr hohes Sicherheitsgefühl. Gegenüber Fremden begegnen Einheimische meist sehr freundlich und teils euphorisch.
Dennoch sollte man bei größeren Einkäufen seine Tüten nicht sorglos vorm Shopping Center abstellen dies gilt besonders für die Mall in der Nähe des Busterminal. Die Kinder sind schnell und haben dort keine Hemmungen außerhalb des Gebaeudes auch mal schnell etwas mitgehen zu lassen.
Diese Info ist von Reubens Frau die dort das Cable betreuen.
Ansonsten ist es sehr sicher und man muss keine Angst haben sich frei zu bewegen.


4.7 Tipps

In der Anlage gibt es fast ausschließlich Wasserflaschen mit 0,3 Liter zu kaufen.
Mit der Zeit kommt das teuer bei ca. 3-4Litern pro Tag fürs Trinken und Zähneputzen. In der eMall gibt’s Wasser zu Spottpreisen in 2Ltr. Flaschen.
Obst fürs Zimmer oder Chips und Alk gibt’s dort auch in großer Auswahl.

Der Zoll geht in Deutschland bei Einfuhr von in "NAGA gekauften" DVDs fuer den privaten Gebrauch nicht weiter nach. Nur wenn ein Verfahren des BKA eingeleitet wurde. (Quelle: Zoll Muenchen)
Imho selbst wenn Ihr ne CD Tasche habt kein Thema. Die Huellen wuerde ich nicht mitnehmen.




4.8 Wichtige Rufnummern/ Kontakte

Camsur Watersports Complex Office:
Provincial Capitol Complex
Cadlan, Pili, Camarines Sur
Contact Number: +63(54) 477-3159
Fax Number: +63(54) 475-7806
E-mail: info@camsurwatersportscomplex.com
info@camarinessur.gov.ph

Mansion Hotel Shuttle
+63 (54)4750854

Deutsche Botschaft:
http://www.manila.diplo.de/
Deutsche Botschaft Manila
25/F Tower 2, RCBC Plaza
6819 Ayala Ave (cor. Sen. Gil Puyat Ave)
Makati City, Metro Manila

Telefon- und Faxnummern sind:
Telefon: (0063 2) 702 3000
Fax: (0063 2) 702 3015
Faxnr. Visastelle: (0063 2) 702 3045

Öffnungszeiten (ausser an Feiertagen): Montag bis Donnerstag 7.30 bis 15.30 Uhr, Freitag 7.30 bis 13.30 Uhr.
Besucherzeiten (Passstelle, Konsularabteilung) sind: Montag bis Freitag 8:00 bis 11:00 Uhr.
Alle Zeiten sind philippinische Ortszeit (+6/7 Stunden deutsche Zeit)

Ausserhalb der Öffnungszeiten erreicht Ihr unter den o.g. Nummern eine Tonbandansage mit der Nummer des Bereitschaftsdienstes der Botschaft (nur für dringende Notfälle - keine Visumsanfragen!).
Zuletzt geändert von trace am 11. Jan 2010, 20:10, insgesamt 41-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon trace » 25. Mär 2008, 16:54

EPILOG :D

Ich hoffe Euch hiermit einen brauchbaren Reiseguide zur Verfügung gestellt zu haben.
Es gibt sicher noch viele Dinge und weitere Tipps die Ihr , die schon da waren, auf Lager habt und deshalb wäre es schön wenn Ihr einfach mal Eure Erfahrungen, Ausgehtipps etc. postet.
Disclaimer
Ich erklaere kein fremdes Material verwendet zu haben.
Alle Bilder und Texte sind zum Zwecke dieses Berichts von mir selbst erstellt worden.
Abgebildete Personen gelten nach § 23 Abs. 1 Nr. 2 KUG Personen als Beiwerk § 23 Abs. 1 Nr. 2 KUG und sind nicht Hauptbestandteil der Szenerie. Alle anderen Personen die als direktes Motiv abgelichtet wurden haben nach dem Foto Ihrer Veroeffentlichung zugestimmt.

So geschafft:oops: , ich lehne mich nach dieser tagelangen,anstrengenden und schreibintensiven Recherche zurück und genieße nen Drink….auf Euch………….. :wink:


Ich bin gerne mit der Flugplanung und Reservierung der Hotels behilflich und berate Euch gerne.
Kurze PM mit Tel. und los gehts...


Euer trace
Zuletzt geändert von trace am 27. Mär 2008, 14:24, insgesamt 11-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon f.eliX » 25. Mär 2008, 17:00

ich finds gut :D
hab das grad schon gesehen wo die hälfte erste da war wo nich keine details standen hatte mich da schon schwer gewundert aber jetz find ichs echt geil :)
Benutzeravatar
f.eliX
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 765
Registriert: 2. Sep 2007, 15:37
Wohnort: Bochum

Beitragvon Bobbels » 25. Mär 2008, 17:21

Klasse Guide !!

Aber mir fehlt das wichitgste, kenne die Anlage zwar aus statement, aber wie ist der Lift, sind die Obstacles i.O., ist der Lift zu bestimmten Zeiten total überfüllt, ....etc. ?

Danke im Voraus !!
Bobbels
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 7. Feb 2006, 10:12
Wohnort: Dortmund

Beitragvon trace » 25. Mär 2008, 17:29

OK stimmt! Siehe in 10min Punkt 4.0.1 Der Lift
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon f.eliX » 25. Mär 2008, 17:47

das nenn ich mal entgegenkommend :)
Benutzeravatar
f.eliX
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 765
Registriert: 2. Sep 2007, 15:37
Wohnort: Bochum

Beitragvon cl!psy » 25. Mär 2008, 19:15

Alter!

Echt fettes Respekt trace!! :D
Was du dir da für ne Arbeit gemacht hast ist jawohl der Wahnsinn! Tausend Daumen hoch! ;)

Sehr informativ und du hast meiner Meinung nach auch an alles gedacht!

Finde toll, dass du das allen zur Verfügung stellst!

n1!
Benutzeravatar
cl!psy
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 641
Registriert: 27. Apr 2007, 20:40
Wohnort: Neubrandenburg

Beitragvon Bobbels » 27. Mär 2008, 02:02

Vielen Dank für die Mühe !! Absolut Perfekt !!

Solltest Tour-Guide werden ;) !
Bobbels
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 7. Feb 2006, 10:12
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Bambule » 27. Mär 2008, 09:53

ned schlecht! falls ich irgendwann mal das vergnügen haben sollte in diese ecke zu reisen, wird mir das gut weiterhelfen...allerdings denke ich, wäre es nicht schlecht, wenn man den ganzen text in ein PDF packt, evtl noch mit ein paar bildern schmückt und dann hier uppt...gibts da ne möglichkeit, marco? wäre einfacher zu handhaben, als hier auf mehrere beiträge aufgeteilt...wenn die erstellung der datei das problem is, kann ich das schon machen, allerdings hat trace halt bestimmt auch ein paar nette bilder...wobei die ja nicht wirklich nötig wären...
...choice is possible if you choose it!!!

Bild
Bambule
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 2764
Registriert: 18. Mär 2005, 12:04
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Marco » 27. Mär 2008, 10:16

Bambule hat geschrieben:...gibts da ne möglichkeit, marco?


Gibts schon .. halte ich aber nicht für sinnvoll.

Wenn Trace die Bilder soweit fertig hat, dann formatieren wir den Beitrag fein, schmücken ihn mit Bildern und pinnen ihn fest!
Wakeboarding without wake
is like fucking without girls !!
Benutzeravatar
Marco
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 5215
Registriert: 3. Apr 2002, 02:00
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon Bambule » 27. Mär 2008, 10:21

wie ihr meint...
...choice is possible if you choose it!!!

Bild
Bambule
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 2764
Registriert: 18. Mär 2005, 12:04
Wohnort: Würzburg

Beitragvon trace » 27. Mär 2008, 13:10

Also, natuerlich kann jeder sich von diesem Beitrag Ausdrucke fuer seinen persoenlichen Gebrauch machen . Gerne werde ich wenn es die Zeit erlaubt eine downloadbare Broschuere machen.

@Bambule danke fuer Deinen Vorschlag.
Ich werde sehen ob ich das machen moechte.

@Marco super wenn man es noch besser formatieren kann, dann machen wir das.



Danke fuer Eure Hilfe.
trace
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon trace » 27. Mär 2008, 16:01

So dies ist die final Edition.
Video Links, Bilder etc. sind gesetzt und sollten funzen.

Gruesse trace
Zuletzt geändert von trace am 27. Mär 2008, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
we leave a trace wherever we are...enjoy stay ease and make friends.....
trace
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 13. Mai 2007, 11:54

Beitragvon Bambule » 27. Mär 2008, 17:19

schön, dass du noch pics dazu gepackt hast...und trotzdem bin ich der meinung, dass es in einem anderen format sinnvoller wäre?! aber vielen dank für deine mühen! echt top!
...choice is possible if you choose it!!!

Bild
Bambule
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 2764
Registriert: 18. Mär 2005, 12:04
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Der Downgeher » 3. Apr 2008, 12:05

Marco hat geschrieben:
Bambule hat geschrieben:...gibts da ne möglichkeit, marco?


Gibts schon .. halte ich aber nicht für sinnvoll.

Wenn Trace die Bilder soweit fertig hat, dann formatieren wir den Beitrag fein, schmücken ihn mit Bildern und pinnen ihn fest!


Wenn Trace einverstanden ist, kipp ich da gerne ein kleines pdf raus und stelle es bereit. So zum ausdrucken und mitnehmen...
Beerdigt mich in meinem Wakeboard-Bag
Benutzeravatar
Der Downgeher
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 175
Registriert: 19. Okt 2007, 10:41
Wohnort: Ich trink ein Berliner

Beitragvon spOnk » 3. Apr 2008, 15:30

super vielen dank war ziemlich hilfreich :D
Benutzeravatar
spOnk
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 644
Registriert: 15. Sep 2004, 21:07
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Sticky Posts



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Facebook

Partner

Login Form