Aktuelle Zeit: 24. Feb 2017, 12:27

winch

Bauanleitungen für Wakeboards,Kicker,Slider..

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon MikeV » 14. Dez 2010, 23:07

Das merkt man IMMER erst wenn man schon dabei ist. Aber das sieht ja alles schon ganz nice aus.
MikeV
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 65
Registriert: 12. Jul 2010, 22:16


Beitragvon Mick87 » 15. Feb 2011, 23:55

Hi Leute,
habe jetzt auch den Entschluss gefasst eine Winch zu bauen, bin aber noch in der Planungsphase. Damit ich aber ordentlich planen kann muss ich erstmal die "Technik" dahinter verstehen. Soweit läuft das auch ganz gut. Allerdings habe ich Probleme bei der Logik von der Kraftübertragung des Motors auf die Achse. Klar, die Kurbel am Motor dreht sich, aber dann...
2 Fragen hätte ich direkt schon einmal. 1. Nutzt ihr ihr diese oft zitierten Torq Averter (alias Kupplung?) und wenn ja was bringt das? Geht es auch ohne?
2. Was bringt einem diese Kettenblattaufnahme und wofür nutze ich diese? Habe auch gesehen, dass dort ein Stück (Viereck) oben und teilweise unten in der Stange fehlt. Bedeutet das im Umkehrschluss, dass meine Hauptachse/Antriebsachse genau diese Aussparungen mehr haben soll damit alles ineinander passt?
Vielen Dank schon mal - bin für jede Antwort dankbar.
Mick87
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 1
Registriert: 15. Feb 2011, 23:18

Beitragvon Hansen » 16. Feb 2011, 00:42

Ich hatte die oft verwendete TAV noch nicht in der hand, aber im Grunde wird das ne ne Varomatik sein, welche Drehzahlabhängig die Übersetzung ändert.
Wird dann benötigt wenn man nen kleinen Motor verwenden will der aber trotzdem die leute ausm Wasserziehen soll.
Die Winch hat dann beim Start einfach mehr Kraft.

Und das fehlende Viereck... google doch mal nach "Passfeder" und "Federnut" ;)
(ich hoffe ich hab da deine Beschreibung nicht falsch verstanden)
Hansen
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 235
Registriert: 10. Jul 2009, 11:53
Wohnort: Ahlen

Beitragvon cedi51 » 16. Feb 2011, 16:21

wir sind auch grade am bau :D .. wir fangen fürs erste erstmal mit nem 6,5 ps motor und ner fliehkraft an.. wenn es dann alles so klappt wie wir es uns vorstelln bestellen wir nen tav.. aber mit der fleihkraft wirst du niemand außerm wasser ziehn können.. wir haben die nur verwendet da wir noch net so schwer sind (sind erst 15 :D ).. wenn du schwergewichte dabei hasst nimm den tav .. und bis jetzt haben wir noch keine passfeder in unsere ritzelaufnahme.. jenachdem ob das nach dem ersten test hält oder nicht werden wir eine passfeder einbringen.. wie viel ps verwendet ihr denn?
8)
Gruß cedi
cedi51
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 148
Registriert: 10. Sep 2010, 21:11
Wohnort: Krefeld

Beitragvon AtzeOne » 16. Aug 2014, 17:24

Gude @ Freddy1990

Mich würde es auch mal interessieren wie du das jetzt mit der Übersetzung gemacht oder vor hast ? ( Also Welche Ritzel Vorne & Hinten ?
Ich habe mir den selben motor 13 ps wiltec mit Ölbackenkupplung bestellt.
AtzeOne
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Aug 2014, 13:42

Beitragvon AtzeOne » 2. Sep 2014, 20:25

Währ nett wenn mal eine antwort kommem könnte :(
AtzeOne
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Aug 2014, 13:42

Vorherige

Zurück zu selfmade



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Facebook

Partner

Login Form