Aktuelle Zeit: 21. Feb 2017, 02:47

Vorübungen für A-Frame / Table

Ihr habt Fragen zu Tricks ?? Ihr habt den ultimativen Tip ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon darkangelbhv » 28. Apr 2014, 07:56

Hallo miteinander,

mal eine kurze Frage gibt es irgendwelche "Trockenübungen" die für das befahren des A-Frames bzw Tables geeignet sind?

Möchte in Zukunft ja nicht mehr kneifen sondern auch mal drauf fahren. Bisher habe ich es genau 0 mal getan ^^
Wakeboarder aus Mitteldeutschland:

https://www.facebook.com/groups/651867298202582/
Benutzeravatar
darkangelbhv
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Aug 2011, 20:24
Wohnort: Chemnitz


Beitragvon EmWaker » 28. Apr 2014, 13:19

Also der Table (quasi die kleine Box "im Bahn-inneren" kann man einfach ohne groß anzukanten drüber.
Für das Rail würde ich ein paar mal hinten dran vorbei, damit bekommst du ein ganz gutes Gefühl, wie aggressiv du es anfahren musst). Und selbst wenn es dich dann später vom Rail auf den Table zieht (was mir nie passiert ist- es langt fast immer) macht das auch nix und du kannst einfach weiter fahren!
EmWaker
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 129
Registriert: 9. Aug 2012, 14:43

Beitragvon boarding-d » 28. Apr 2014, 20:50

Bisschen in die Knie und evtl. Die Hantel nen bisschen ran und los gehts.
Was emwaker schon sagt erstmal dran vorbei fahren damit du nen Gefühl bekommst wie weit du kanten musst
Benutzeravatar
boarding-d
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 59
Registriert: 3. Mär 2013, 12:31

Beitragvon Essence » 29. Apr 2014, 13:01

Table einfach machen, es passiert nicht.
Vor dem A-frame kannst du vllt. eine straight angehen und solange üben bis du nicht mehr vorzeitig runter gezogen wirst.
Essence
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 26
Registriert: 13. Aug 2013, 19:26

Beitragvon Schlitz44 » 29. Apr 2014, 17:21

Einfach machen und nicht zuviel drüber nachdenken " was wäre wenn?", das blockiert nur
Schlitz44
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 85
Registriert: 25. Sep 2012, 13:03

Beitragvon darkangelbhv » 30. Apr 2014, 06:45

Einfach machen und nicht zuviel drüber nachdenken " was wäre wenn?", das blockiert nur


Der ist gut ^^ Das geht mir nicht mal durch den Kopf. Ist irgendwie ne blockade kurz vor dem drauf ollien :D Liegt wohl unterbewusst daran, das ich beim Kicker bereits mehrfach unschön gestürzt bin. Habe hierbei immer den Fehler gemacht noch auf dem Kicker die Kante zu geben xD

Werde aber auf jedem fall eure Tipps umsetzen und erst einmal (nach dem meine Herzmuskelentzündung abgeklungen ist "2 Monate noch :((" ) mehrfach nahe dem Aframe fahren. Aber eine generelle Trockenübung kennt ihr nicht dafür? Z.b Aufspringen / Gleichgewicht halten bzw. auf der Nose/ Tail drüber.
Wakeboarder aus Mitteldeutschland:

https://www.facebook.com/groups/651867298202582/
Benutzeravatar
darkangelbhv
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Aug 2011, 20:24
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Haggele » 9. Mai 2014, 13:01

Es ist echt nur dieses eine mal trauen. Als ich es das erste mal gefahren bin hatte ich auch voll respekt davor, weil das na recht hoch ist und der table da noch dran ist, aber im Endeffekt nachdem ich dann ein mal drüber gefahren bin, dachte ich mir: wie einfach ist das denn ;)
Ich wurde novh oft runter auf den table gezogen, aber das stört nicht, da kann eigentlich nix passieren
Haggele
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 65
Registriert: 18. Mai 2012, 09:02

Beitragvon robbsen » 27. Mai 2015, 09:21

Kann man denn, wenn man vom A-Frame auf den Table gezogen wird darauf landen? Ich denke immer, das wird ein harter Aufschlag und ich stürze dann auf den Table.

Hab da echt ne Blockade im Kopf :(

Meine zweite Befürchtung ist, dass ich beim ersten Knick des A-Frames etwas abhebe und dann nach hinten wegrutsche.

Sollte ich mich eher etwas nach vorne lehnen?
robbsen
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 45
Registriert: 18. Sep 2014, 20:37

Beitragvon sch4ppi » 27. Mai 2015, 10:44

Wenn das A-Frame nicht gerade 5 meter höher ist, sollte das klappen.

Die Landung einfach durch in die Knie gehen abfedern. Dann geht das. Selbst wenn du auf den Table stürzen solltest (sehr unwahrscheinlich) ist das halb so wild. Sofern der Table nicht aus Beton ist, tut so ein Sturz gar nicht mal so sehr weh :D
Veni
Vidi
Vici
sch4ppi
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 55
Registriert: 31. Aug 2012, 20:50

Beitragvon robbsen » 27. Mai 2015, 11:12

sch4ppi du munterst mich auf ;-)

Wahrscheinlich breche ich aber eh kurz vorher wieder ab, weil ich dann schiss bekomme.

Aber über den Table war es das selbe.. immer dran vorbei gefahren - irgendwann dann einfach drüber ziehen lassen und alles war gut. Bin bisher nicht ein mal gestürzt auf dem Teil. Natürlich ist das A-Frame daneben deutlich schmaler, d.h ich muss das Board quer stellen - oder soll ich mich erst mal gerade drüber ziehen lassen?

Hab den Boardslide auf der Butterbox geübt, sitzt auch ganz gut. Werde aber noch oft auf der Hälfte runter gezogen.
robbsen
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 45
Registriert: 18. Sep 2014, 20:37

Beitragvon robbsen » 28. Mai 2015, 08:18

Und wieder nur daran vorbei gefahren :/

War aber auch nicht gut drauf. Nächstes mal klappt es vielleicht.
robbsen
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 45
Registriert: 18. Sep 2014, 20:37

Beitragvon robbsen » 1. Jun 2015, 16:42

So Leute, hab mich nach 50 mal vorbei fahren endlich getraut. Bin ein paar mal direkt auf der rechten Seite wieder runter, da ich scheinbar zu schnell drauf bin. Einmal hat es mich leider auch volle Kanone auf das A-Frame gepackt mit dem Rücken, da mein Board weggerutscht ist. Ich nehme an das ich nicht weit genug in den Knien war. Eins zwei mal bin ich aber fast bis zum Ende durch.

Danach hat´s mir erstmal gereicht.. Aber man muss ich nur Überwinden, ist schon deutlich schmaler als der Table!

Grüße
robbsen
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 45
Registriert: 18. Sep 2014, 20:37

Beitragvon JustRic » 3. Jun 2015, 08:17

Also Vorübung A-Frame, da würde mir jetzt mal direkt die Box/Table einfallen :lol: aber da du ja auch noch nicht auf den table fährst, solltest du das erstmal angehen.

Ne Vorübung dazu gibts nicht, meiner Meinung nach. Da heißt es beim 1. Mal Eier haben und rauf fahren, ist ja wirklich nicht so arg wild. Was kann da beim Table passieren? Wenn du runterfällst oder beim drauffahren aufm deinen Allerwertesten, dann tut das auch nicht weh.

das wichtigste in meinen Augen:

-kontinuierliches Kanten zum Obstacle
- vor dem drauf fahren wie immer (wie beim Kicker) keine Kante mehr geben sondern Board plan stellen
- wenn du dann ein paar mal raufgefahren bist,wirst du feststellen das du vermutlich je nach Länge des Obstacles seitlich runtergezogen wirst --> vor dem rauffahren einen kleinen Ruck an der Hantel geben (zum Körper ziehen) das du Schleppleine bekommst, und Tadaaaa man wird nicht runtergezogen :wink:

Aber mach dir nicht zu viele Gedanken, wenn du schon ne Weile fährst dann wirst du eventuell 1-2 mal hinfallen oder es vergeigen aber dann hast du recht schnell das Gefühl dafür :D
viel Spaß und Glück
Einfach mal die Zeit aufm Wasser genießen!
Benutzeravatar
JustRic
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 41
Registriert: 30. Apr 2014, 20:23
Wohnort: Berlin

Beitragvon robbsen » 10. Jun 2015, 09:35

Macht es Sinn, zum A-Frame hin anzukanten das man es quasi genau im Anfahrtswinkel anfährt, oder lieber etwas früher (aber gleich schnell) ankanten und dann noch ein paar meter gerade darauf zu fahren?
robbsen
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 45
Registriert: 18. Sep 2014, 20:37

Beitragvon thomasg » 11. Jun 2015, 06:46

wie du ja selbst schreibst bist du im Moment noch zu schnell.
Wie Du dann Geschwindigkeit herausnimmst ist egal.
Wichtig ist viel üben,damit man ein Gefühl für die Geschwindigkeit
für dieses eine Obstacle bekommt.

Bei uns gibt ein recht flaches A-Frames das muss man schon recht schnell
anfahren, weil es sehr lang ist und ziemlich weit aussen steht.

Und in einer anderen Anlage gibt es eins, dass ist wesentlich höher,ist genauso lang , steht aber näher. Bei dem kann man recht entspannt rüberrutschen. Da ist man auch eher zu schnell.

hilfreich kann es auch sein jemanden vor sich fahren zu lassen der
das Obst schon kann und man fährt genau in dessen Wasserlinie.
Benutzeravatar
thomasg
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 25
Registriert: 8. Sep 2013, 11:35

Beitragvon robbsen » 3. Jul 2015, 21:53

Will noch mal kurz was dazu schreiben, falls andere irgendwann vor der selben Problematik stehen.

Also ich fahre das A-Frame mittlerweile relativ entspannt durch, und es macht mega viel Spaß.

Wichtig war, konstant anzufahren.. nicht zu schnell und nicht zu langsam - diese Linie muss man natürlich finden. Und man muss ich einfach trauen.. Viel passieren kann wirklich nicht, wenn man sich klein macht, also in die Knie geht und so gut es geht versucht das Gleichgewicht zu halten.

Ich bin es von Anfang an mit nem Boardslide durchgefahren, fand ich einfacher als nen 50/50 und man wird auch nicht so schnell wieder runter gezogen.

Immer diese Überwindung... :)
robbsen
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 45
Registriert: 18. Sep 2014, 20:37


Zurück zu tips ´n tricks



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Facebook

Partner

Login Form